Japan: Wirtschaftliche Erholung am Jahresende 2021

Die japanische Wirtschaft hat sich im Jahresendquartal 2021 deutlich erholt von dem Corona-bedingten Rückschlag aus dem letzten Spätsommer. Das Bruttoinlandsprodukt legte ersten offiziellen Angaben zufolge immerhin um 1,3% gegenüber dem Vorquartal zu, nachdem es zuvor in Q3 um 0,7% gefallen war. Es war die höchste saisonbereinigte Quartalsrate im letzten Jahr.


Besonders die Privathaushalte zeigten sich im vierten Quartal wieder deutlich ausgabefreudiger und steigerten ihren Konsum um rund 2,7% gegenüber dem Vorquartal, nachdem zuvor die Corona-Zahlen im Lande deutlich gefallen waren und die Regierung die strengen Schutzmaßnahmen gegen die Delta-Variante gelockert hatte. Aber auch die Investitionen der privaten Unternehmen haben, nach einem schwierigen dritten Quartal, am Jahresende 2021 in den positiven Bereich zurückgefunden. Vor allem in der exportnahen Automobilindustrie konnten offenbar Lieferengpässe bei Vorprodukten überwunden werden, was der Industrieproduktion insgesamt deutlich positive Impulse gegeben hat.


Allerdings gab es von den Staatsausgaben zuletzt einen insgesamt leicht negativen Wachstumsbeitrag, wobei besonders die öffentlichen Investitionen deutlich schwächer ausfielen als im Vorquartal. Nachdem die japanischen Exporte zuletzt wieder zulegen konnten und die Importe am Jahresende weiter nachgaben, ergab sich aus dem Außenhandel insgesamt ein positiver Wachstumsbeitrag für das japanische BIP. Das gesamte Wirtschaftswachstum im abgelaufenen Jahr 2021 beläuft sich inklusive rückwärtiger Revisionen nun auf 1,8%.


Nach diesen insgesamt positiven Daten vom Jahresende 2021 bahnt sich in Japans Wirtschaft jedoch bereits der nächste Dämpfer an: Omikron hat sich seit Jahresbeginn auch in Japan rasant ausgebreitet und zwischenzeitlich zu erneut verstärkten Schutzmaßnahmen und Einschränkungen geführt. Dies hat Konsumenten und Unternehmen gleichermaßen verunsichert. Es deutet sich aber an, dass diese jüngste Corona-Welle inzwischen wohl ihren Peak erreicht haben könnte. Zumindest war die Zahl neuer Corona-Fälle um die Monatsmitte vom Februar erstmals rückläufig, so dass wahrscheinlich schon bald gewisse „Entwarnung“ für das Wirtschaftsklima gegeben werden kann. Nach unserer Prognose dürfte sich der Aufschwung in Japan spätestens ab Frühjahr dann festigen.

-- Dr. Rütger Teuscher

 


Artikel bewerten

Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 3.75

Anzahl Kommentare: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *





Vielen Dank für Ihre Nachricht
Leider ist ein Fehler aufgetreten