Aktienmärkte in H1 2024 mit viel Licht und etwas Schatten

Nach einem insgesamt erfreulichen ersten Halbjahr 2024 besteht für die Aktienmärkte unseres Erachtens weiteres Aufwärtspotenzial bis Jahresende – insbesondere für europäische Indizes.
 


­­Aktienbesitzer dürften ein insgesamt positives Fazit der ersten Hälfte des Jahres 2024 ziehen. DAX und Euro Stoxx 50 bewegen sich mit einem Plus von rund 9% klar oberhalb ihrer Jahresausgangsniveaus. Für den S&P 500 und den japanischen Nikkei ging es mit plus 15% bzw. plus 18% sogar noch deutlicher bergauf. Den Löwenanteil trug hierbei das erste Quartal bei. In den letzten drei Monaten konnte zwar der US-Index moderat zulegen. Verunsichert durch die vom französischen Präsidenten Macron ausgerufene Neuwahl des Parlaments gaben die europäischen Indizes jedoch leicht nach.

 

Als treibende Kraft hinter der insgesamt erfreulichen Kursentwicklung seit Jahresbeginn erwiesen sich insbesondere in den USA Unternehmen aus den Bereichen Informationstechnologie und Kommunikationsdienstleistungen. Unter anderem das Thema Künstliche Intelligenz hat hier für nachhaltigen Rückenwind gesorgt. Weder enttäuschte Leitzinssenkungsspekulationen gegenüber der US-Notenbank noch die Unsicherheit, die mit dem engen Rennen im US-Präsidentschaftswahlkampf tendenziell einhergeht, konnten die Stimmung nachhaltig trüben.

 

Nach Abschluss des zweiten Urnengangs in Frankreich und mit voranschreitender Berichtssaison für das zweite Quartal bestehen unseres Erachtens gute Chancen, dass sich die Stimmung unter den Investoren auch in Europa wieder aufhellt. So rechnen wir damit, dass sich das Muster der vergangenen Quartale fortsetzen wird und die Gewinnentwicklung in den großen Indizes die Analystenschätzungen tendenziell übertrifft. Ein solides konjunkturelles Umfeld und eine sukzessive Lockerung der globalen Geldpolitik – auch die Fed dürfte bis Ende des Jahres den Leitzins gesenkt haben – dürften die Grundlage für einen weiteren Kursanstieg bilden.

 

Vor dem Hintergrund dieser insgesamt freundlichen Vorgaben sehen wir für die weltweiten Aktienmärkte weiteres Aufwärtspotenzial. Bis Jahresende rechnen wir beim DAX mit einem Kursanstieg bis in die Region um 19.500 Punkte (+7%). Der Euro Stoxx 50 sollte in der Lage sein, in den nächsten rund sechs Monaten knapp 10% zuzulegen und 5.400 Punkte erreichen. Beim S&P 500 dürfte die Luft zwar etwas dünner geworden sein. Wir gestehen US-Aktien bis Jahresende lediglich noch ein Plus im unteren einstelligen Prozentbereich bis 5.600 Punkte zu. Trösten kann sich der US-Index aber mit der Aussicht auf einen weiteren moderaten Kursanstieg in der ersten Jahreshälfte 2025. Dem DAX sollte auf Jahressicht sogar der Sprung über die Marke von 20.000 Punkten gelingen.

 

-- Sören Hettler


Artikel bewerten

Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 3.73