Fundamental sind die Aktienmärkte in Europa und Deutschland nicht teuer

Im Folgenden haben wir die Marktkapitalisierung mit realwirtschaftlichen Indikatoren aus der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung in Relation gesetzt. Es zeigt sich dabei, dass die Aktienmärkte in Deutschland und Europa in dieser Betrachtung historisch gesehen nicht teuer sind. Vielmehr folgt hier die Marktkapitalisierung in den letzten Jahren den wirtschaftlichen Entwicklungen. Ein anderes Bild ergibt sich für die USA, wo der Abstand der Marktkapitalisierung zu den realwirtschaftlichen Faktoren in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat.

Daraus lässt sich nicht unmittelbar ein Korrekturbedarf ablesen, da sich hier auch die unterschiedliche Aktienkultur widerspiegelt. Falls an den Märkten aber einer Phase der konjunkturellen Neubewertung einsetzt, dürfte das Potenzial für eine Kurskorrektur in den USA, relativ gesehen, groß sein.


Artikel bewerten

Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 3.00